Cookie Warnung

Akzeptieren Unsere Webseite speichert kleine Textbausteine (Cookies) auf Ihrem Gerät, um Ihnen bessere Inhalte bieten zu können sowie für statistische Zwecke. Sie können diese Cookies deaktivieren, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Indem Sie diese Webseite nutzen, ohne die Browsereinstellungen zu ändern, erteilen Sie uns die Erlaubnis, diese Informationen auf Ihrem Gerät zu speichern. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen wünschen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Die QubiBox ist ein Krypto-Sicherheitsgerät für das Speichern privater Informationen. Das Gerät wird mit einer eigenen App verwaltet und lässt sich über Bluetooth oder USB mit jedem beliebigen Client-Gerät verbinden (Smartphone, Tablet oder PC).

QubiBox ist eine einfach zu bedienendes, leistungsstarkes System für die Verwaltung von Informationen, mit der Sie sensible Daten wie Passwörter, Finanzdokumente, Kontoinformationen, Kreditkartennummern, PIN-Codes, medizinische Daten, physische Zugangsdaten, Fotos, Filme etc. organisieren und schützen können. Verglichen mit der Datenmenge, die wir mit anderen teilen, ist die Menge dieser Informationen, die Ihre "digitale Persönlichkeit" ausmachen, meist eher klein. Jedoch sind diese Daten für Sie als Privatperson, die sowohl in der physischen Welt als auch in digitalen Umgebungen aktiv ist, von kritischer Bedeutung.

Mit QubiBox haben Sie nicht nur jederzeit Zugriff auf Ihre Daten, sondern profitieren auch von starker Authentifizierung und militärtauglicher Verschlüsselung, Schutz vor Malware, nahtloser Synchronisation und Backup sowie gesicherter Datenspeicherung, sodass sich Ihre Privatinformationen stets unter Ihrer ausschließlichen Kontrolle befinden. Der Zweck von QubiBox ist es, Ihre digitale Persönlichkeit zu schützen und Ihnen die Kontrolle darüber zurückzugeben, wann und auf welche Weise Ihre privaten Informationen verwendet werden.

Die QubiBox-App ist lebenslang kostenlos. Mit dem Kauf einer QubiBox, dem Krypto-Sicherheitsgerät, das eigens entwickelt wurde, um Ihre sensiblen Daten vor Hackern, Verlust oder unbeabsichtigter Offenlegung zu schützen, können Sie die praktischen und sicherheitsrelevanten Funktionen der App jedoch massiv erweitern.

Mit einem QubiBox-Gerät können Sie:

  • Ihre Daten quer über alle Geräte hinweg synchronisieren (Smartphone, Tablet, PC), ohne eine Internetverbindung aufbauen oder Ihre Daten in der Cloud speichern zu müssen.

  • Daten verschlüsseln und sicher speichern sowie jederzeit die Kontrolle über Zugriff und Nutzung behalten

  • jederzeit und von überall aus auf Ihre Daten zugreifen und diese verwalten, auch offline

  • Ihre Daten vor Malware und Spyware schützen, auch dann, wenn Ihr Smartphone und PC infiziert sind

  • Datenverlust durch nahtloses Backup all Ihrer Aufzeichnungen während der Nutzung verhindern

  • starke Sicherheitsfunktionen wie Authentifizierung auf Hardware-Basis sowie Zugangskontrolle durch Rückmeldungen physischer Aktionen nutzen.

Die auf Ihrem Smartphone, Tablet oder PC installierte QubiBox-App muss erst lernen, dass sie auf sichere Weise Informationen mit Ihrem QubiBox-Gerät austauschen kann. Aus diesem Grund ist eine einmalige Anmeldung erforderlich, wenn ein neues QubiBox-Gerät zum ersten Mal mit der QubiBox-App verwendet werden soll. Nach diesem erstmaligen "Händeschütteln" zwischen App und Gerät sind die beiden verknüpft und können ab sofort Daten über einen verschlüsselten Kommunikationskanal mittels Bluetooth- oder USB-Protokoll teilen und austauschen.

Ja. Sie können die QubiBox-App auch im eigenständigen, reinen Software-Modus verwenden. Die App ist voll funktionsfähig. Allerdings sind einige wichtige und praktische Funktionen nur mit dem QubiBox-Gerät verfügbar, wie private Synchronisation und nahtloses Backup. Beachten Sie auch, dass ohne die zusätzliche Sicherheitsebene des QubiBox-Geräts die Sicherheit der über die App verwalteten Daten in hohem Maße von der Sicherheit Ihres Client-Geräts abhängt (Smarthphone, Tablet, PC).

Im QubiBox Weißbuch zu Sicherheitsfragen finden Sie zusätzliche Informationen über die Bedrohungen, die aktive Malware bzw. Spyware für die Daten darstellen, die Sie von Ihrem Smartphone und PC aus verwalten.

Wenn Sie die QubiBox-App im eigenständigen, reinen Software-Modus verwenden, werden sämtliche Daten auf Ihrem Client-Gerät verschlüsselt und gespeichert. Dies bedeutet, dass sich physische Schäden oder Malware-Attacken auf Ihr Smartphone, Ihren Tablet oder Ihren PC auch auf die Sicherheit bzw. Verfügbarkeit Ihrer persönlichen Daten auswirken.

Wenn Sie die App mit einem QubiBox-Gerät verknüpfen, werden Ihre Daten in physischer Form auch dort gespeichert. Sie können selbst entscheiden, welche Daten und Informationen als „Boxed“ markiert werden sollen. Der Zugriff auf diese "Boxed"-Daten ist nur nach der Rückmeldung einer physischen Aktion auf dem QubiBox-Gerät möglich. Anders ausgedrückt: "Boxed"-Daten können nur aufgerufen, modifiziert oder gelöscht werden, wenn das QubiBox-Gerät verbunden ist und Sie die jeweilige Aktion durch Drücken der auf dem Gerät befindlichen Funktionstaste bestätigen.

Der Zugang auf die QubiBox-App erfolgt auf über ein sicheres Login-Passwort, das Sie festlegen und sich einprägen müssen. Wir empfehlen natürlich, dass Sie ein starkes Login-Passwort auswählen. Die App warnt Sie, wenn das von Ihnen ausgewählte Passwort zu schwach ist, und bietet Ihnen die Option, die Qualität Ihres Passworts mit dem integrierten Passwort-Generator zu verbessern.

Das Login-Passwort wird niemals in der App gespeichert und wird verwendet, um kryptographische Ableitungen für Verschlüsselungs- und Authentifizierungszwecke zu generieren (weitere Informationen dazu finden Sie im QubiBox Weißbuch zu Sicherheitsfragen).

Wenn Sie die QubiBox-App mit einem neuen QubiBox-Gerät verknüpfen, werden Sie aufgefordert, ein zweites geheimes Passwort auszuwählen, das sogenannte Power-Passwort. Dieses zusätzliche Passwort stellt eine zweite Authentifizierungsebene dar, die all die neuen Funktionen freigibt, die von QubiBox unterstützt werden. Sie müssen Ihr Power-Passwort nur für bestimmte Aktionen eingeben (z.B. um Ihr Login zu entsperren oder alle Daten aus einem Backup-Archiv wiederherzustellen). Für die normale Verwendung benötigen Sie Ihr Power-Passwort nicht. Aus diesem Grund müssen Sie sich das Power-Passwort auch nicht unbedingt merken, da es nur in seltenen Fällen zur Anwendung kommt. Nachdem Sie das Power-Passwort ausgewählt haben, notieren Sie es am besten auf der letzten Seite des Quick-Guides, der im Lieferumfang des QubiBox-Geräts enthalten ist und den Sie sicher aufbewahren sollten.

Ohne Kenntnis des geheimen Login-Passworts bzw. des Power- Passworts kann niemand auf die auf einer QubiBox gespeicherten Daten zugreifen. Nachdem die maximale Anzahl der Eingabeversuche Ihres Power-Passworts erreicht worden ist, wird die QubiBox versiegelt und die darauf gespeicherten Daten werden permanent unzugänglich. Eine versiegelte QuibiBox kann nur auf die Werkseinstellung zurückgesetzt werden, eine Aktion, die sämtliche auf der QubiBox gespeicherten Nutzerdaten löscht.

Ja. Sie können die App mit einer beliebigen Anzahl von QubiBox-Geräten verknüpfen. Beachten Sie aber, dass jede QubiBox als eigenständiger Datenspeicher behandelt wird und dass die mit der App verknüpften QubiBox-Geräte keine Aufzeichnungen und Daten miteinander teilen können.

Wir verfügen über keinerlei Aufzeichnungen Ihres Login-Passworts und können Ihnen daher auch nicht helfen, falls Sie Ihr Passwort vergessen. Da es keine Möglichkeit gibt, ohne das richtige Login-Passwort auf Ihre Aufzeichnungen zuzugreifen, wird Ihr Login gesperrt, falls Sie Ihr Passwort vergessen. Der Zugriff auf Ihre Daten ist dann nicht länger möglich, nicht einmal für Sie. Indem Sie jedoch die App mit einem QubiBox-Gerät verknüpfen, können Sie ein Power-Passwort festlegen, welches Ihnen den Zugriff auf ein gesperrtes Login und die Auswahl eines neuen Login-Passworts ermöglicht.

Jede Eingabe eines falschen Login-Passworts bringt sie der maximal zulässigen Anzahl von Fehlversuchen näher. Bei Verwendung der QubiBox-App im eigenständigen, reinen Software-Modus sind maximal 20 Eingabeversuche eines Login-Passworts zulässig. Wurde diese Zahl erreicht, wird Ihr Login permanent versiegelt. Dadurch wird das Risiko von "Brute Force"-Angriffen auf Ihre Daten verringert. Durch Verknüpfen der App mit einem QubiBox-Gerät haben Sie die Möglichkeit, ein Power-Passwort festzulegen. Damit können Sie ein neues Login-Passwort auswählen, falls Sie das ursprüngliche Passwort vergessen, und so verhindern, dass Sie all Ihre Daten verlieren.

Für die Eingabe des Power-Passworts ist eine maximale Anzahl von Versuchen zulässig, die in den Sicherheitseinstellungen der QubiBox-App definiert wird. Wurde diese Anzahl von Versuchen erreicht, wird Ihr Login versiegelt und der Zugriff auf Ihre Daten ist nicht länger möglich, nicht einmal für Sie. Dies hilft, Ihre Daten vor "Brute Force"-Angriffen zu schützen. Wurde das Login bzw. das QubiBox-Gerät versiegelt, ist ausschließlich das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung möglich, wodurch sämtliche Nutzerdaten gelöscht werden. Eine Möglichkeit, diese Daten wiederherzustellen, gibt es nicht.

Wir verfügen über keinerlei Aufzeichnungen Ihres Power-Passworts und können Ihnen daher auch nicht helfen, falls Sie Ihr Power-Passwort vergessen. Während der Erstkonfiguration wird das Power-Passwort verwendet, um Daten auf der verknüpften QubiBox zu verschlüsseln. In weiterer Folge wird das Power-Passwort permanent aus dem Speicherkontext der QubiBox-App gelöscht.

Sicherheit ist ein vielschichtiger Prozess und lässt sich nicht auf die Auswahl eines einzigen Passwortes reduzieren. Auch ein starkes Passwort kann auf vielerlei Arten kompromittiert werden, zum Beispiel durch das achtlose Verhalten des Nutzers oder durch ein unzulänglich konzipiertes Produkt. Die QubiBox-App liefert Warnmeldungen, die auf bewährten Sicherheitsverfahren beruhen und stellt Tools und Informationen zur Verfügung, mit denen Sie die Sicherheit Ihrer Daten verbessern können. Wenn Sie sich dafür entscheiden, diese Sicherheitsrichtlinien nicht zu befolgen, nehmen wir an, dass Sie sich der damit einhergehenden Risiken bewusst sind und diese in Kauf nehmen.

Ein Passwort ist nur dann stark und erfüllt seinen Zweck, wenn es für Hacker schwer zu knacken ist. Die Stärke eines Passworts läuft primär auf eine Strategie hinaus: die Auswahl einer Reihe von Zeichen, die schwer zu erraten oder vorauszusagen sind. Das Zufallsprinzip ist der meistverbreitete Ansatz für die Auswahl von schwer zu erratenden Passwörtern. Allerdings hat sich herausgestellt, dass es dem menschlichen Gehirn nicht leicht fällt, das Zufallsprinzip wirklich konsequent anzuwenden. Man weiß, dass verschiedene Menschen sehr ähnliche Wörter oder Zeichenketten auswählen, wenn sie ein Passwort festlegen. Hacker wissen diese Tendenz zu nutzen und verwenden "Wörterbücher" mit den am häufigsten angewendeten Zeichenketten für Passwörter, in Kombination mit eigener Software, die das Login mit jedem dieser Passwörter versucht.

Da die Auswahl zufälliger Zeichenketten für das menschliche Gehirn eine Herausforderung darstellt, ist die Erstellung von sicheren, schwer vorauszusagenden Passwörtern in hohem Maße von automatisierten Tools abhängig, die eine größere Bandbreite an Zeichen nutzen und den Zufallsgrad der Zeichenkette bestimmen (dieser wird in der Fachsprache als Entropie) bezeichnet. Mit dem in der QuibiBox-App zur Verfügung stehenden Passwort-Generator können Sie Zeichenketten, die sich als Passwörter eignen, erstellen und kopieren. Außerdem misst dieses Tool die Stärke des generierten Passworts auf Basis der Entropie der Zeichenkette, ausgedrückt als Funktion des Generationsprozesses sowie statistischer Informationen für Passwörter, die in der Praxis häufig verwendet werden.

Neben der Zufälligkeit ist auch die Länge (d.h. die Anzahl der Zeichen im Passwort) ein Parameter, der sich äußerst wirkungsvoll nutzen lässt, um Hackern das Leben schwer zu machen. QubiBox unterstützt Passwörter mit bis zu 32 Zeichen ("Passphrasen"), sodass Nutzer längere Ketten beliebiger Zeichen (einschließlich Leerzeichen) auswählen können, die einfacher zu merken sind.

Das folgende Beispiel veranschaulicht die Vorteile, die sich durch die Nutzung von Passphrasen ergeben:

Passwort:

<{3T!Xr](:uF

Länge:

12

Entropie:

59 Bit

Zeichensatzgröße:

94 Zeichen



Passphrase:

Meine Katze heißt BILLY!

Länge:

24

Entropie:

145 Bit

Zeichensatzgröße:

223 Zeichen



Wie Sie sehen, sind sowohl das Passwort als auch die Passphrase im Grunde genommen stark und lassen sich aus ähnlich großen Zeichensätzen generieren. Die Passphrase verfügt aber über eine nahezu doppelt so hohe Entropie und ist sehr, sehr (!) viel leichter zu merken. In Bezug auf QubiBox empfehlen wir, dass Sie verschiedene, einprägsame und lange Passphrasen für Ihr Login-Passwort und Ihr Power-Passwort auswählen und den Passwort-Generator für die Erstellung starker, zufälliger Zeichenketten für alle anderen Passwörter für die über QubiBox verwalteten Aufzeichnungen benutzen.

Im folgenden Dokument in Appendix A finden Sie weitere allgemeine Informationen zum Thema Passwortstärke. http://nvlpubs.nist.gov/nistpubs/SpecialPublications/NIST.SP.800-63-2.pdf die neueste digitale Identitätsrichtlinie von NIST (National Institute of Standards and Technology) bei https://pages.nist.gov/800-63-3/sp800-63b.html.

Dabei handelt es sich nicht um eine technische Einschränkung von QubiBox, sondern vielmehr um eine bewusste Entscheidung, die auf ein einfaches Sicherheitsprinzip zurückgeht: Jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Etwas technischer ausgedrückt bedeutet dies, dass bei der Verknüpfung von zwei Produkten die Hackern zur Verfügung stehende "Angriffsfläche" nahezu proportional vergrößert wird, da nunmehr auf die Schwachpunkte beider Anwendungen abgezielt werden kann.

Es ist allgemein bekannt, dass Internet-Browser zu den unsichersten Universalanwendungen überhaupt gehören. Die Möglichkeit eines direkten Zugangs auf die QubiBox-Daten von Ihrem Browser aus würde Ihre Aufzeichnungen potentiell fatalen Angriffen preisgeben. In der Tat sind die meisten Sicherheitsexperten der Ansicht, dass die Methoden zum automatischen Abrufen und Befüllen von Daten auf Webseiten zu lose gestaltet sind und dass dies potentiell desaströse Auswirkungen haben kann, da Hacker eine Unmenge an Informationen ohne Wissen oder Zustimmung des Nutzers extrahieren können. Die QubiBox-App bietet eine sichere, rasche Methode, um Passwörter auf Webseiten zu kopieren und einzufügen, auch ohne automatische Ausfüllfunktion. Eine schrittweise Anleitung finden Sie im Tutorial-Bereich auf der QubiBox-Webseite.

In der QubiBox-App müssen Sie Ihr Login-Passwort eingeben, ehe Sie auf Ihre Aufzeichnungen zugreifen können. Nachdem die maximale Anzahl von Fehlversuchen bei der Eingabe des Login-Passworts erreicht wurde, werden sowohl die Login-Funktion als auch alle mit der App verknüpften QubiBox-Geräte gesperrt, bis Sie Ihr Power-Passwort eingeben. All Ihre Aufzeichnungen werden in dauerhaft verschlüsseltem Format gespeichert, unter Verwendung der industrieweit stärksten Chiffren wie AES-256 und RSA 2048. "Boxed"-Daten können nicht aufgerufen, modifiziert oder gelöscht werden, bis das QubiBox-Gerät verbunden wurde und Sie die jeweilige Aktion durch Drücken der auf dem Gerät befindlichen Funktionstaste bestätigen.

Weitere Informationen finden Sie im QubiBox-Weißbuch zu Sicherheitsfragen.

Die Synchronisation erfolgt durch die QubiBox-App, und zwar jedes Mal, wenn Sie ein verknüpftes QubiBox-Gerät mit der App verbinden. Sobald die Verbindung hergestellt wurde, werden neue Aufzeichnungen sowie Änderungen bestehender Aufzeichnungen zwischen der App und dem QubiBox-Gerät synchronisiert, ohne dass Sie etwas dazu tun müssen.

Für alle neuen und geänderten Aufzeichnungen wird ein nahtloses Backup durchgeführt, während Sie die QubiBox-App verwenden, ohne dass Sie etwas dazu tun müssen. Auf PCs und Laptops können Sie auch die manuelle Backup-Option auswählen. In diesem Fall wird das Backup nur dann durchgeführt, wenn Sie es manuell anfordern. Das Backup-Archiv wird auf dem Client-Gerät gespeichert (Smartphone, Tablet oder PC), auf dem QubiBox läuft, und mit AES256 verschlüsselt.

Falls Sie Ihr QubiBox-Gerät verlieren, können Sie all Ihre Aufzeichnungen wiederherstellen, indem Sie eine neue QubiBox mit einem beliebigen Client-Gerät verbinden, während die QuibBox-App läuft. Wählen Sie dann das Backup-Archiv aus und geben Sie das entsprechende Power-Passwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

Das QubiBox Backup-Archiv ist ein nach AES256 verschlüsselter Datencontainer, der ohne Kenntnis des der Verschlüsselung zugrundeliegenden Schlüssels nicht entziffert werden kann. Bei der Wiederherstellung wird nach Eingabe des Power-Passworts der verschlüsselte Backup-Schlüssel an die QubiBox versendet, wo er entschlüsselt wird und die Daten mittels Firmware wieder hergestellt werden.

Ohne Kenntnis des Power-Passworts ist das Backup-Archiv praktisch nutzlos. Aus diesem Grund sollten Sie ein starkes Power-Passwort auswählen (vorzugsweise eine lange Passphrase), das Sie mit niemandem teilen und nur dann verwenden, wenn dies unbedingt notwendig ist. Weitere Informationen dazu finden Sie in Abschnitt 5.5 des QubiBox Weißbuchs zu Sicherheitsfragen.

Gegenwärtig ist die Anzahl der Aufzeichnungen auf ca. 1.000 begrenzt. Dies ist eine Designeinschränkung von QubiBox, die im Zuge neuere Produktversionen möglicherweise aufgehoben wird, je nach Nachfrage der Kunden in den häufigsten Einsatzszenarien. Auf Basis der Testergebnisse von QubiBox-Nutzern sowie der Nutzungsberichte von echten Software-Passwortverwaltern ist jedoch anzunehmen, dass die durchschnittliche Anzahl von privaten Informationen und Aufzeichnungen pro typischem Nutzer für die nächsten Jahre deutlich unter 1.000 liegen wird.

Die QubiBox hat einen microSD-Speicher mit einer Größe von 8GB, 16GB oder 32GB, sodass Sie Dateien an Ihre Aufzeichnungen anhängen und andere Dateien speichern können, die Sie ebenfalls geschützt auf dem Gerät verwahren möchten. Dieser Massenspeicher muss erst erkannt werden und wird dem Host-Computer, auf dem die QubiBox-App läuft, durch mehr als 5 Sekunden langes Drücken der Funktionstaste auf der QubiBox (Standardeinstellung) oder nach erfolgreichem Login zugänglich gemacht. Sie können dieses letzte Kriterium aktivieren, indem Sie die entsprechende Einstellung in der QubiBox-App auswählen.

Wenn Sie die QubiBox-App auf einem PC ausführen, werden die angehängten Dateien in verschlüsseltem Format in einem versteckten Ordner im QubiBox microSD-Speicher abgelegt. Wenn Sie diesen Ordner löschen oder die QubiBox Massenspeicher-Partition formatieren, kann die QubiBox-App die an Ihre Aufzeichnungen angehängten Dateien nicht mehr finden oder wiederherstellen. Beachten Sie, dass bei Verwendung von QubiBox auf einem PC die an die Aufzeichnungen angehängten Dateien auch im Backup-Archiv verschlüsselt werden und daher bei Verlust der QubiBox zur Gänze wiederhergestellt werden können.

Wird die QubiBox-App auf einem mobilen Gerät ausgeführt (Smartphone oder Tablet), werden die angehängten Dateien in dem auf dem mobilen Gerät für den QubiBox-Kontext vorgesehenen Speicher ("Sandbox") verschlüsselt und aufbewahrt, nicht im Massenspeicher des QubiBox-Geräts. Beachten Sie auch, dass aufgrund von Bluetooth-Leistungsgrenzen sowie Inkompatibilitäten zwischen verschiedenen Betriebssystemen die an Ihre Aufzeichnungen angehängten Dateien nicht quer über mobile Client-Geräte hinweg synchronisiert werden. Der Zugriff ist daher nur von der QubiBox-App aus möglich, die auf dem Client-Gerät ausgeführt wird, von dem aus die Dateien ursprünglich angehängt wurden.

Jede QubiBox trägt eine individuelle, aus zwölf alphanumerischen Zeichen bestehende Seriennummer, die auf der Rückseite des Geräts direkt über den Zertifizierungslogos eingraviert ist. Die Seriennummer wird auch in der QubiBox-App bei der Login-Aufforderung angezeigt sowie auf der QubiBox-Infotafel und immer dann, wenn ein neues (noch nicht verknüpftes) QubiBox-Gerät erkannt wird.

Obwohl QubiBox als Bluetooth-Gerät der Klasse 2 zertifiziert ist, haben wir die Entfernung, über die hinweg das Gerät auf stabile Weise mit Client-Geräten verbunden bleibt, auf ca. 5 Meter begrenzt, vorausgesetzt, es kommt zu keinen Interferenzen mit Gegenständen in Ihrer Umgebung. Dies wirkt sich positiv auf die Lebensdauer der Batterie aus und beeinträchtigt die Nutzererfahrung kaum, da die meisten mit der QubiBox durchgeführten Aktionen voraussetzen, dass sich der Benutzer in der Nähe des Geräts befindet und eine physische Aktion daran durchführt.

Wir aktualisieren die in der QubiBox verwendeten Favicons regelmäßig, um sicherzustellen, dass die am häufigsten besuchten Webseiten in unserer Liste enthalten sind. Wenn einige Ihrer Aufzeichnungen noch immer ohne das zugehörige Symbol der Webseite angezeigt werden, können Sie anonym Icons in den Einstellungen der App anfordern. Damit werden die URLs ohne assoziiertes Favicon an uns verschickt, ohne dass andere Informationen zu Ihren Aufzeichnungen oder persönlichen Daten preisgegeben werden. Diese Opt-In-Funktion ist standardmäßig deaktiviert.

Die QubiBox-App sammelt automatisch bestimmte Nutzungsinformationen und technische Daten, wie die durchschnittliche Länge einer Sitzung, die Häufigkeit der Logins oder die Wege, über die Nutzer von einem Bildschirm der App zum nächsten wechseln. Diese Informationen sind gänzlich anonym und können nicht mit einer bestimmten Person in Verbindung gebracht werden. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einholung von anonymen Nutzungsdaten zu deaktivieren, indem Sie diese Option in den Einstellungen der App auswählen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.